Technologien

Dental 3D-Druck

Was ist 3D-Druck in der Zahnmedizin?

Die digitale Zahnmedizin wird durch den dentalen 3D-Druck vorangetrieben. Er ist für seine Zuverlässigkeit und hohe Qualität bekannt. Seitdem die ersten Desktop-3D-Drucker für die Zahnmedizin zugänglich gemacht wurden, hat sich viel verändert. Vor einigen Jahren konnten sich nur die größten Dentallabore 3D-Drucker leisten; heute sind sie in Laboren und Praxen jeder Größe ein fester Bestandteil. Das Licht oder der Laser, der in dentalen 3D-Druckern verwendet wird, polymerisiert eine Flüssigkeit mit der computergesteuerten Genauigkeit, die erforderlich ist, um kleine Dinge mit feinen Details herzustellen.

Stereolithographie (SLA), Digital Light Processing (DLP), Lubricant Sublayer Photo-curing (LSPc) und Material Jetting sind heute vier 3D-Drucktechnologien, die in der Dentalindustrie häufig eingesetzt werden. Jede Technologie kann die für zahnmedizinische Anwendungen erforderliche Genauigkeit und Präzision liefern, aber die Qualität der verschiedenen Maschinen und Systeme kann variieren.

Stereolithografie Technologie (SLA)

Ein Laserstrahl wird verwendet, um flüssiges Harz im gesamten Druckbereich selektiv freizulegen und es dort zu härten. SLA-Drucker bieten große Bauvolumen und eine Vielzahl von Materialien für eine Vielzahl von Anwendungen. Der Harzbehälter und die Kartusche lassen sich problemlos austauschen, um verschiedene Materialien zu verwenden. Desktop-SLA-Drucker sind aufgrund ihres geringen Platzbedarfs, des unkomplizierten Verfahrens und des günstigen Preises eine gute Wahl für zahnmedizinische Labore und Praxen.

digitale Lichtverarbeitungs-Technologie (DLP)

Bei der digitalen Lichtverarbeitung (DLP) wird derselbe chemische Prozess wie bei der SLA verwendet, aber anstelle eines Lasers zur Verfestigung des Harzes wird ein digitaler Projektor als Lichtquelle eingesetzt. DLP-Drucker sind wesentlich teurer als Desktop-SLA-Drucker, obwohl sie eine kleinere Stellfläche, einen einfachen Arbeitsablauf und eine große Auswahl an Materialoptionen bieten. DLP-Produkte haben in der Regel eine schlechtere Oberflächenqualität und weisen eher Voxel-Linien auf, d. h. Schichten, die aus winzigen rechteckigen Bausteinen bestehen, die von digitalen Bildschirmen verursacht werden.

LSPc-Technologie (Lubricant Sublayer Photo-curing)

Die LSPc-Technologie beginnt mit einer einheitlichen Lichtquelle. Durch den Einsatz eines UV-Licht-Arrays und einer Hochkontrastmaske, die für die Projektion der 3D-Scheiben auf die Wanne verantwortlich ist, in der der Photopolymerisationsprozess Schicht für Schicht abläuft, wird ein gleichmäßiges, verzerrungsfreies Bild in allen Bereichen der Bauplatte erzeugt, das die Gleichmäßigkeit und Genauigkeit von Teil zu Teil gewährleistet.

Materialstrahlverfahren

Material Jetting (PolyJet und MultiJet Modeling) Tintenstrahldrucker sind 3D-Druckern insofern ähnlich, als dass sie Schichten aus flüssigem Harz auf eine Bauplatte spritzen und diese Schichten sofort mit Licht aushärten. Vor einigen Jahren dominierten Materialstrahltechnologien in der Zahnmedizin, aber ihr Wachstum wurde durch den hohen Preis und die sperrige Größe der Geräte eingeschränkt. Die Oberflächengüte der mit dieser Technologie hergestellten Objekte ist in der Regel schlechter als bei SLA oder DLP und erfordert daher eine umfangreiche Nachbearbeitung. 

Kostengünstige Fertigung

Schnelle Produktion

Viele Indikationen

Anwendungen

1. Modelle

Für die Herstellung von hochpräzisen Zahnersatzmodellen!  Drucken Sie präzise Modelle und Stümpfe mit Kontakten und genauen Kronenrändern und liefern Sie so hochwertige Ergebnisse in kürzester Zeit.

2. Schienen

Alle Produkte im Bereich sind für Zahnschienen konzipiert.
Schienen Hard bietet eine Therapie für Bruxismus und Fälle, in denen eine Ruhigstellung der Zähne erforderlich ist. (starr). Schienen Soft für die Behandlung von Bruxismus mit eher leicht flexiblen Indikationen. (leicht flexibel)

3. Bohrschablonen

Für hochwertige chirurgische Bohrschablonen, die autoklavierbar und  biokompatibel sind. Ideal für chirurgische Bohrschablone zum Platzieren von Implantaten. 

4. Abdrucklöffel

Drucken Sie Abdrucklöffel für Implantate, Zahnprothesen, Kronen und Brücken und andere umfassende Fälle. Digital hergestellte Abdrucklöffel bieten gleichmäßige, präzise Abdrücke für hochqualitative Zahntechnik. 

5. Gießen

Für zuverlässigen Guss ohne Aschegehalt von Kronen, Brücken und RPDs. Das Material brennt vollständig aus und wurde langjährig von Zahntechnikern erprobt.

6. Zahnprothesen

Wir erweitern den Zugang zu digitalem Zahnersatz mit einer effizienten, kostengünstigen Fertigungslösung. Die langzeitbiokompatiblen Harze ermöglichen es Zahntechnikern, 3D-gedruckte Vollprothesen präzise und zuverlässig herzustellen.

7. Provisorische Kronen

Ideal für bis zu siebenteilige Brücken und in 4 VITA-Farbtönen erhältlich. 3D-Druck bietet eine ausgezeichnete Randanpassung, Festigkeit und Ästhetik. Das Material kann mit herkömmlichem temporärem Zement befestigt werden. Mit Temporary CB Resin hergestellter Zahnersatz kann bis zu 12 Monate im Mund verbleiben. 

8. Permanente Kronen

Für den 3D-Druck von permanenten Einzelkronen, Inlays, Onlays und Veneers. Durch die geringe Wasseraufnahme und glatte Oberfläche ist gewährleistet, dass Restaurationen aus Permanent Crown Resin kaum altern oder sich verfärben sowie kaum Plaque ansammeln.

9. Platzierung von Brackets

3D-gedruckte Transferschienen für die indirekte Klebetechnik verringern die Zeit im Behandlungsstuhl und erhöhen den Patientenkomfort, indem sie die gleichzeitige Platzierung aller Brackets ermöglichen. 

10. Gingiva – Masken

Flexible und dennoch feste Zahnfleischmaske, die das Aussehen und die Haptik von Zahnfleischgewebe simuliert.
Integrieren Sie Gingiva Masken in Ihre digitale Wiederherstellungsplanung.

Vor- und Nachteile des 3D-Drucks im Dentalbereich

  • Kürze Behandlungszeiten
  • Hohe Detailgenauigkeit
  • Zertifizierte Materialien
  • Kosteneffiziente Fertigung
  • Sparsamer Materialverbrauch
  • Viele Indikationen
  • Neuer Workflow
  • Keine transparenten Bauteile
  • Neue Technologie

Industrielle Dental 3D-Drucker

Nexa3D

NXD 200Pro

Der schnellste und produktivste 3D-Drucker für den Dental Bereich!

Nexa3D NXD200 ermöglich das schnelle Produzieren von hunderten Bauteilen pro Tag. Das System überzeugt zudem mit einer hervorragenden Auflösung.

Mehr erfahren

Professionelle Dental 3D-Drucker

Nexa3D

XiP

Der schnellste und produktivste Desktop 3D-Drucker für den Dental Bereich!

Nexa3D XiP ist der Ideal 3D-Drucker für sämtliche Dental-Indikationen. Die hohe Druckgeschwindigkeit und die Möglichkeit, innerhalb von einer Minute einen Materialwechsel durchzuführen, machen Nexa3D XiP zum besten Desktop Dental 3D-Drucker am Markt!

Mit einer XY-Auflösung von 52µm können Sie Ihre Bauteile mit höchster Präzision fertigen!

Mehr erfahren

Beratung

Gerne unterstützt Sie unser Dental Team bei der Auswahl des richtigen 3D-Druck Systems. Zudem stellen wir gerne weitere Informationen zu den einzelnen Indikationen zur Verfügung.

 

Unser Applikationsteam berät Sie zudem bei der Materialwahl. Wir können unter anderem Kosten- und Zeitkalkulationen sowie Musterteile zur Verfügung stellen. In unserem Showroom haben wir die Möglichkeit gemeinsam mit Ihnen das Projekt zur validieren!

Marc-Oliver Heißler Kundenbetreuer