ARGO 350

YouTube ist in Ihren Datenschutzeinstellungen deaktiviert

Produzieren Sie Teile aus Superpolymeren und Verbundwerkstoffen.

Mit der Roboze ARGO 350 in Ihrer Werkstatt können Sie Ihre Teile in wenigen Stunden herstellen. Erstellen Sie großformatige Fertigteile mit einem 3D-Drucker mit 10 µm Positioniergenauigkeit und gleichbleibender Wiederholgenauigkeit.

Simon Hall Account Manager

Der Roboze Argo 350 ist ein industrieller Hochtemperatur-3D-Drucker des italienischen Herstellers Roboze. Mit seinem Extruder, der bis zu 450°C erreichen kann und dem Bauraum, der bis zu 180°C aufheizt, ist die ARGO 350 mit Superpolymeren und Verbundwerkstoffen wie PEEK, Carbon Peek, Helios PEEK 2005, Carbon PA und Ultem AM9085F sowie mit Polymeren wie PC LEXAN EXL AMHI240F, FUNCTIONAL-NYLON, ABS-ESD, PP, FLEX-TPU, STRONG-ABS und ULTRA-PLA kompatibel.

Technische Daten:

Bauvolumen: 350 x 300 x 300 mm

Genauigkeit: XY:10µm ; Z:25µm

High-Definition-Profil: 0.225 mm

Standardprofil: 0.300 mm

Anfrage für einen kostenlosen Probedruck
Individuelles Angebot

Vorteile

Patentiertes riemenloses System

Roboze hat ein riemenloses System, mit einer patentierten direkten mechatronischen Bewegung der X- und Y-Achse durch eine Zahnradschiene. Das System garantiert eine hohe mechanische Präzision und eine unvergleichliche Positionierbarkeit für einen konstanten Produktionsprozess.

Patentierter HVP-Extruder

Der innovative Extrusionsmechanismus der ARGO 350, der sogenannte HVP-Extruder, ermöglicht den Druck von Superpolymeren und Verbundwerkstoffen. Der 3D-Druck erfolgt bei bis zu 450 °C und mit verschiedenen auf das Filament angepassten Extrudern.

Bauvolumen

Die Roboze Argo 350 hat ein Volumen von 350 x 300 x 300 mm (13,8 x 11,8 x 11,8 in), die kleinste Baugröße der ARGO-Serie.

Automatische Bauplatten-Nivellierung

Der automatische Nivelliermechanismus der Bauplatte der Roboze ARGO 350 gewährleistet eine perfekte Ebenheit und Haftung der ersten Schicht und garantiert wiederholbare Druckergebnisse. Manuelle Eingriffe sind dabei nicht erforderlich.

Herstellung hochleistungsfähiger Bauteile

Die ARGO 350 wurde für die Herstellung von Fertigteilen aus den besten auf dem Markt erhältlichen Superpolymeren und Verbundwerkstoffen entwickelt. Alle Aspekte des Materialmanagements werden genauestens kontrolliert, von der Hygroskopie über die Trocknung und Vorwärmung bis hin zur Phase der progressiven Abkühlung des erzeugten Teils. Das gesamte System ist darauf ausgelegt, außergewöhnliche mechanische Leistungen zu erbringen.

Beheizte Kammer mit bis zu 180°C

Dank der beheizten Kammer des Roboze ARGO 350 kann das Drucken in einer beheizten und regulierten Umgebung erfolgen. Um die thermische Verschmelzung der Schichten und die Einhaltung der Maßtoleranzen des gedruckten Objekts zu gewährleisten, erreicht diese eine Temperatur von bis 180°C.

Integrierter Roboze HT-Filamenttrockner

Der Roboze HT Filament Dryer, der in die Roboze ARGO 350 integriert ist, kann eine ideale Materialtrocknung und -behandlung gewährleisten. Wenn ein Material feuchtigkeitsfrei ist, wird eine unübertroffene mechanische Leistung und Oberflächenqualität des Endprodukts garantiert.

Prozesskontrolle

Der Druckprozess ist bei der Roboze ARGO 350 hochgradig automatisiert und unterliegt einer strengen Kontrolle - vom Einlegen des Materials über die Selbstkalibrierung der Bauplatte bis hin zum Bericht am Ende der Druckphase. Der erste Schritt zu einem exzellenten Prozessmanagement ist die Kontrolle.

Fernsteuerung

Der Roboze ARGO 350 ist mit einer Fernsteuerung Funktion ausgestattet, welche die Druck- und Statusüberwachung ermöglicht. Da Zeit ein immer wichtigerer Faktor ist, kann die ARGO 350, dank der Fernverbindung, von unterschiedlichen Orten gesteuert werden.

Anwendungen

Raumfahrtindustrie

Durch die Verwendung von Carbon PEEK anstelle von speziell legiertem Messing konnten Zahnräder hergestellt und ihr Gewicht um 84% reduziert werden

Automobilindustrie

Durch die Verwendung von Carbon PA anstelle von Metall wurde eine Zentriervorrichtung entwickeln, welche die Anzahl der Teile im Lager um 92% reduziert hat.

Industrie für Elektromobilität

Durch die Verwendung von PEEK, konnten mit der Roboze-Technologie, bei der Herstellung von Stromschienenhalter 39% der Kosten einspart werden.

Rüstungsindustrie

Durch die Verwendung von Carbon PEEK anstelle von speziell legiertem Messing konnten Zahnräder hergestellt und ihr Gewicht um 84% reduziert werden

Datenblatt Roboze ARGO 350 (deutsch)

Herunterladen

Datenblatt Roboze Argo 350 (englisch)

Herunterladen